DEUTSCH

 

GRÜNDERstein
Gildehauser Straße 17
48599 Gronau

0
Bewerber
0
Bootcamp Teilnehmer
0
Finalisten

Die Teilnehmer hatten die Möglichkeit, sich mit einem One-Pager bis zum 30. Juni 2017 zu bewerben.
Insgesamt haben sich 23 Gründer, Gründerinnen und Jungunternehmer beworben.

Nach der Sichtung und Bewertung der Bewerbungen wurden Anfang Juli 2017 die Einladungen an die Teilnehmer der Meet & Greet-Auftaktveranstaltung versendet. Damit fiel der Startschuss für die Arbeits- und weitere Qualifizierungsphase, um sich bestmöglich Richtung Finale zu positionieren.

Der Jahrgang 2017 kam erstmalig beim „Meet & Greet“ am 31. Juli an der Geburtsstätte der Idee zum GRÜNDERstein Unternehmer Award zusammen – im whisky & cigar salon in Gronau. Die Neugierde auf die Businesskonzepte der anderen Teilnehmer und das Bedürfnis, direkt in einen lebendigen, konstruktiven Austausch zu gehen, war zum Greifen spürbar. Und so zeigte sich bereits vom ersten Tag eine wunderbare Eigendynamik im Teilnehmerkreis, die sich bis zum Ende durchzog und von der alle profitierten.

Der erste Workshop fand am 15. August im Heuerhaus im Tierpark in Nordhorn statt.

Ziel beider Workshops ist es, die Bewerberpersönlichkeiten und ihre Geschäftsideen mithilfe von Kurzpräsentationen besser kennenzulernen. Die Herausforderung war auch 2017 nicht ohne: Die eigene Idee in Form eines sogenannten Elevator pitches in maximal zwei Minuten so präzise und verständlich zu präsentieren, dass der Zuhörer das Konzept nicht nur versteht, sondern mehr wissen möchte.

2017 zog sich als roter Faden das Lernen aus der Praxis von erfahrenen Unternehmern durch diese Arbeitstreffen. Beim ersten Workshop ging es für die Teilnehmer in den Austausch mit Bernd Bosch, Geschäftsführer der engbers GmbH & Co. KG aus Gronau. Dabei stand nicht die Erfolgsgeschichte eines Unternehmers im Vordergrund, sondern vielmehr der Weg mit seinen Höhen und auch Tiefen. Bereichernd für viele Teilnehmer waren sicherlich auch seine konkreten Feedbacks zu den vorgetragenen Konzepten. Ein erster realer Vorgeschmack davon, ob die eigene Idee anhand der Kurzpräsentation einem Fremden vermittelt werden konnte. Übereinstimmendes Teilnehmer-Fazit am Ende des Abends: Es gibt Verbesserungspotential bei Jedem!

Dass sich die Veranstaltung mit einem heftigen Sommergewitter verabschiedete, das viele von uns wortwörtlich im Regen stehen ließ, hat dem positiven Feedback rückwirkend nichts anhaben können.

Für den Folge-Workshop ging es am 5. September in die Alte Feuerwache in Münster. Unser Gastgeber war der Coppenrath Verlag & Die Spiegelburg, der seine ungewöhnlichen Räumlichkeiten für Austausch und die Arbeit anbot. Spätestens zu diesem Zeitpunkt war allen Teilnehmern klar: Einfach mal einigen Referaten lauschen und später den Preis abholen, reicht nicht aus, um beim GRÜNDERstein weiter zu kommen. Jeder muss sich dem Pitching stellen und vor einer Gruppe präsentieren. Lampenfieber vorprogrammiert!

Ohne Frage – die Präsentationen von Lambert Scheer und Wolfgang Hölker (beide Geschäftsführer Coppenrath Verlag) waren ausgesprochen inspirierend und zogen alle in ihrem Bann. Dazu trug auch die Führung durch die Räumlichkeiten der Feuerwache bei. Doch dann hieß es wieder zurück an die Arbeit. Florian Böckermann, Gründer und Geschäftsführer der Finne Brauerei und Award-Gewinner 2016, referierte zunächst zum Thema Finanzen / Controlling und stand Rede und Antwort. Anschließend wurden alle Teilnehmer wieder zum Pitch gebeten – dieses Mal gab es genau eine Minute Zeit. Zum Abschluss konnte das GRÜNDERstein Team noch eine Überraschung verkünden: Alle Teilnehmer würden mit ins Bootcamp am 7. Oktober kommen.

Zum Bootcamp am Samstag, den 7. Oktober trafen sich alle Teilnehmer und das Team in der HOFF-Lounge in Gronau.
Nach der Begrüßung und ausreichend frischem Kaffee ging es auch schon wieder an die Arbeit. Aufgeteilt in drei Gruppen, mussten die Teilnehmer konkrete Fragen zu den Themen "Marketing & Zielgruppe", "Kostenstruktur & Erlösquellen" sowie "Tragfähigkeit und Weiterentwicklung des Geschäftsmodells" beantworten. Nicht auf jede Frage gab es sogleich eine präzise Antwort. Der positive Effekt dabei waren angeregte Gespräche, konstruktive Diskussionen, Tipps und Ratschläge unter den Teilnehmern, die selbst in den Pausen fortgeführt wurden. Zu keiner Zeit konnte Konkurrenz zwischen den Teilnehmern festgestellt werden - im Gegenteil, der intensive Austausch war die größte Motivation.

Die Qual der Wahl hatte anschließend das GRÜNDERstein Team, um aus den Bewerbern die Finalisten zu bestimmten. Letztendlich einigte man sich auf 5 Finalisten für den showdown am 04.11.2017.

Das spannende Finale fand am 4. November 2017 in de Grote Kerk in Enschede statt. Vor 150 geladenen deutschen und niederländischen Gästen mussten die 5 Finalisten noch einmal gegeneinander antreten und ihr Konzept präsentieren.

2. Platz
MEA-Innovation B.V.
(Enschede / NL)
  • 3.000,00 Euro Preisgeld
Gewinner des Jahres 2017
1. Platz
Metall.shop
(Gronau / Dortmund)
  • 5.000,00 Euro Preisgeld
3. Platz
Stil-genau com4buy servantful
(Tecklenburg / Gronau / Ahaus)
  • je 1.000,00 Euro Preisgeld

© 2017 GRÜNDERstein Unternehmer Award | Ein Unternehmeraward von Hoff & Partner, inceniofilm, opwoco, p17 und dem whisky & cigar salon | DatenschutzImpressum